Am 25. November ist der 10. Roses Revolution Day

Am 25. November legen seit 2011 weltweit Frauen rosafarbene Rosen vor den Türen von Kreißsälen und Kliniken ab, in denen sie während der Geburt ihrer Kinder Gewalt erfahren haben, und teilen anschließend Bilder der Niederlegung im Internet.

Auch immer mehr Angehörige, Doulas, Hebammenschülerinnen und Fachpersonal beteiligen sich und zeigen durch ihre Teilnahme die miterlebte Gewalt auf.

Auf Facebook, Instagram und auf dieser Homepage veröffentlicht die Roses Revolution Deutschland Rosenbilder und Berichte von Betroffenen.

Infos zur Teilnahme findest Du hier.




Was ist Gewalt in der Geburtshilfe?

Die Geburt eines Kindes ist einer der emotionalsten Momente im Leben. Was kann diesen besonderen Tag zu einem gewaltvollen, sogar traumatischen Erlebnis werden lassen? Hier erfährst Du mehr.



Offizielle Pressemitteilung

Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung der Roses Revolution Deutschland für 2021 im Volltext und zum Download der Pressemitteilung für 2020.




Berichte von Betroffenen

Zum 9. Mal berichten betroffene Frauen in Deutschland von gewaltvollen Erfahrungen rund um die Schwangerschaft und Geburt ihrer Kinder. Hier findest du ab dem 25.11.2021 die Berichte, die uns zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt werden.







 
E-Mail
Instagram